Die Reise der Seele

 Oder wieso du so viele bist.

 

"Wieso habe ich das starke Gefühl, ich bin zum ersten Mal auf der Erde

und habe trotzdem frühere Leben?"

 

"Wieso finde ich den Sternenmensch und den inkarnierten Engel in mir?" 

 

"Wo kommen denn all die anderen Erdenseelen her und was ist ihre Seelenheimat?"

 

"Entstammen wir nicht alle aus dem einen Licht? Sind nicht alle Seelen etwas besonderes?" 

 

Diese und andere Fragen haben mich erreicht und ich möchte sie heute gerne beantworten.

 

Die multidimensionale Antwort auf diese Fragen, kann ich nur erahnend fühlen. Mein Verstand ist regelmäßig überfordert, von der wahren Größe der Seele und dem sich alles erfahrenden einen Göttlichen.

Doch während einem sehr entspannenden Stillen meines Kleinen, bekam ich folgende Geschichte erzählt, die ich gerne mit dir teilen möchte. 

Die Reise der Seele

Jede Seele entstammt der einen göttlichen Quelle. Hier wird jede Seele geboren, um sich als eine Version des Ganzen erfahren zu können.

 

Das Göttliche möchte sich in verschiedensten Aspekten erfahren und so teilt es sich in viele Seelen. Jede dieser Seelen macht für sich eine andere Erfahrung und ermöglicht diese Erfahrungen somit auch wieder allem Göttlichen. 

 

Die meisten Seelen suchen sich erst einmal einen Ort im Universum, an dem sie sich in Dunkelheit erfahren können. Die Seele kennt nur Licht, als wäre sie in einem weißen Raum, in dem alles weiß ist und jeder Klang verhallt. Sie braucht etwas schwarzes, damit Kontraste entstehen können und Erfahrung überhaupt möglich wird.

 

Sie braucht die Erfahrung des Vergessens, um sich später wieder an ihr Licht zu erinnern.

Einige Seelenanteile werden in dieser Erfahrung verletzt, der Kern der Seele bleibt jedoch im göttlichen Erkennen, Beobachten und Lieben aller Erfahrungen, die in dieser Zeit gemacht werden. Die Seele kann nicht verloren gehen. 

 

Zu irgendeinem Zeitpunkt spürt die Seele, sie hat genug Dunkelheit erfahren. Sie entscheidet sich für ihr Licht und beginnt sich zu heilen. Entweder durch den langen Weg des karmischen Ausgleichs, in einem oder mehreren Leben, oder einfach durch die Entscheidung wieder Licht zu sein, das macht jede Seele auf ihre Weise.

Die Seele genießt diese Zeit der Heilung, den Wandel, die Transformation, wenn all das was verletzt wurde, sich wieder erinnert und wieder in die Liebe kommt. In dieser Zeit kann die Seele sich am meisten lieben und sich selbst zeigen, wer sie wirklich ist. 

 

Nach der Heilung geht sie oft an einen Ort, wo sie mit dieser Erinnerung in Harmonie leben kann. Die frühere Erfahrung hilft ihr ihr Licht in vollen Zügen zu genießen. Sie genießt es andere Wesen bedingungslos zu lieben und verweilt lange an diesem Ort. Sie weiß jetzt wer sie ist, sie kann bewusste Erfahrungen machen und lieben. Sie hat ihr schwarz und weiß und kann dadurch ihr gegenüber spüren. An diesem Ort wird die Seele heimisch und lebt ihre tiefe Liebe. Dieser Ort wird zu ihrer Seelenheimat. 

 

Wann immer ihr das Licht vielleicht doch zu langweilig wird, erinnert sie sich an ihre früheren Erfahrungen oder beobachtet andere Orte im Universum und deren Erfahrungen. 

Mit all der Weisheit, die sie mittlerweile erreicht hat, gibt es nun Anfragen nach Hilfe. Andere Seelen, die sich im Heilungsprozess befinden, wünschen sich Unterstützung und fragen nach.

In diesem Fall hilft die Seele meistens als Lichtwesen, ihr Energiekörper wechselt den Ort und sie unterstützt mit ihrer Energie. In manchen Fällen möchte die Seele noch tiefer wirken, sich auch wieder an ihre alten Erfahrungen erinnern und wählt eine Inkarnation. 

Je nachdem wie sehr sich ihr Energiesystem von dem neuen Inkarnationsort unterscheidet, erschafft sie sich neue Seelenanteile, die genau zur geplanten Inkarnation passen. Wenn sie viel für die Heilung der Weiblichkeit auf der Erde tun möchte, braucht sie intensive Verbindungen in die weibliche Geschichte. Da sie ja schon viele Heilungserfahrungen hat, traut sie sich oft einiges zu, denn jede Erfahrung hilft den neuen Ort besser zu verstehen und gezielter zu helfen.

In ihrer Inkarnation beginnt sie schnell ihre mitgebrachten Themen zu heilen und Anderen zu helfen. Schon ihre Inkarnation bringt transformative Energien und hilft Seelen, die schon lange an diesem Ort verweilen, mit der Dunkelheit abzuschließen und sich selbst zu heilen.

 

Diese alten Seelen verfügen über einen reichen Erfahrungsschatz, sie sind tief hinabgestiegen , um sich selbst zu vergessen und wieder zu finden. Aus all ihren Inkarnationen haben sie tiefen Zugang zu vergessenen Heiltechniken und beginnen diese Weisheit in die Welt zu tragen. Durch ihre eigenen Erfahrungen ist ihr Mitgefühl oft grenzenlos. 

 

 

Deine Reise

Was bedeutet das für dich? Wer bist du? 

 

Je nachdem wo deine Seele auf ihrer Reise war, wie du geholfen und gewirkt hast, fühlst du dich mit diesen Energien verbunden und kannst dich an sie erinnern. 

 

Um auf der Erde kraftvoll wirken zu können und bestimmte Themen zu heilen, hast du dir noch andere Seelenanteile vor deiner Inkarnation erschaffen, die zu dir gehören.

 

Wer du bist und als was du dich siehst, entscheidest letztendlich du. Mir hat es immer sehr geholfen, diese Kategorien zu kennen um mich besser zu verstehen. 

 
Ich fühle mich durch meine schönen Erfahrungen als inkarnierter Sternenmensch, der von einem in der Einheit lebenden, sehr naturverbunden Planeten kommt. Gleichzeitig habe ich auch einen sehr großen Anteil alte, weise, weibliche Erdenseele, die mir besonders hilft Menschen zu verstehen und zu begleiten. Ich genieße und vereine beide Teile in mir. 

Woran kannst du dich auf deiner Reise erinnern? Ich freu mich über Kommentare und deine Fragen. 

 

Alles Liebe Deine Inka

Kommentar schreiben

Kommentare: 0