Mutter Erde Begegnen

Vor zwei Wochen habe ich mein Baby geboren. In diesem wunderschönen Prozess durfte ich einige Male Mutter Erde begegnen und noch tiefer erfahren, wie sehr sie uns auf unserem Weg unterstützt, besonders wenn es um körperliche Schmerzen geht.  

 

In den Tagen vor der Geburt, bin ich häufig nachts aufgewacht und hatte vorbereitende Wehen. Eines Nachts, als es mir gar nicht gut ging, kam der Impuls verbinde dich noch mehr mit Mutter Erde.

Von ihr kam dann der klare Hinweis aufzustehen, das Wohnzimmer schön aufzuräumen und Kerzen anzuzünden. Nach dem ich das alles gemacht hatte, legte ich mich dann gemütlich hin und begann intuitiv eine innere Reise. Ich sank hinunter in die Erde immer tiefer und tiefer, bis ich im Herzen von Mutter Erde an kam.

Ich kam in eine weich beleuchtete Höhle, voller warmer und heimeliger Energie. Eine rundliche, mittelalte Frau stand an einem alten Herd und kochte. Der ganze Raum war wie die kuscheligste, urigste Küche eingerichtet, die man sich vorstellen kann.


In einer Ecke brannte ein Feuer im Kamin und davor lagen weiche Felle. Da ich so müde war, trank ich nur einen warmen, heilenden Kakao und legte mich schon gleich auf die warmen Felle vor das Feuer. So lag ich gleichzeitig in meinem Wohnzimmer und im warmen Schoß von Mutter Erde. Ich spürte im ganzen Raum ihre wunderbare tragende Energie. Alle Gefühle des Alleinseins, alle körperlichen Schmerzen begannen sich aufzulösen und so konnte ich umgeben von all dieser tiefen Liebe wieder einschlafen.


Ich liebe es Mutter Erde an diesem Ort zu besuchen. Ich liebe es ihr in dieser Göttinnen Gestalt zu begegnen. Hier kann ich ihre so persönliche, mütterliche Energie spüren und ganz menschlich annehmen. Gleichzeitig merke ich, wie unser ganzer Planet immer diese Liebe ausstrahlt. Wie Wärme, Schutz und Geborgenheit immer aus dem Boden zu uns aufsteigen.


Während der intensiveren Geburtswehen, habe ich immer darauf geachtet, mich an diese Verbindung zu erinnern. Ich habe alle körperlichen Schmerzen ganz bewusst über meine Beine und meine Lichtwurzeln nach unten geleitet. Als es mehr wurde tönte ich noch ein tiefes U, das das Wurzelchakra aktiviert. Auch von anderen Schmerzen weiß ich, wie schnell wir aus unserem Körper nach oben heraus gleiten. Klar wir wollen den Schmerz nicht fühlen, wir wollen ihm entfliehen. Dadurch kommen wir aber ins Leiden und auch nicht vom Schmerz weg.


Wenn wir auch mit Schmerzen versuchen im Körper zu bleiben, kann uns die Erde helfen. Wir dürfen den Schmerz und die angespannten Energien abfließen lassen und bekommen gleichzeitig neue, kraftvolle Energie von der Erde. Zudem fällt es uns so viel leichter bewusst zu bleiben und noch andere Dinge neben dem Schmerz wahrzunehmen. Unsere Kraft, unsere Seele und auch Impulse, wie geh zum Zahnarzt. Wir spüren auch Mutter Erde und, dass wir nie allein sind mit unserem Körper. Sie hilft uns zu jeder Zeit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Carolin (Donnerstag, 06 August 2015 20:36)

    Ich spüre diese Liebe von der Erde auch. Sie ist wie unerschöpflich. Es tut gut zu lesen wie du es wahrnimmst. Ich fühle und denke ebenso.

  • #2

    Melanie (Samstag, 19 September 2015 20:37)

    Danke für's Mit-teilen...wie wunderbar und wahrhaftig du das erlebt und beschrieben hast. Leider hatte ich keine so schöne Geburt bei meiner Tochter... doch ich kann wahrnehmen, dass es auch anders und schöner sein kann. Das sollten alle werdende Mütter erfahren..., auch, dass sie mit dem Atem den Schmerz über die Beine ableiten können und sich von Mutter Erde getragen fühlen dürfen. Welch wunderbares Ankommen für die Kinder!